Deutsche Post und Bundesumweltministerium präsentieren den 1000sten StreetScooter

Im Rahmen des vom Bundesumweltministerium geförderten Projekts „CO₂- freie Zustellung“ beschafft die Deutsche Post DHL Group mehr als 1.000 Elektrofahrzeuge (StreetScooter) und integriert diese in ihre bundesweit verteilten Zustellflotten für Brief und Paket.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post – eCommerce – Parcel von Deutsche Post DHL Group, haben am 23.08.2016 in Aachen den 1000sten StreetScooter vorgestellt.

Das Vorhaben befasst sich mit Forschungs- und Entwicklungsfragen in den Bereichen Planung, Betrieb und Bewertung einer elektrifizierten Testflotte als Grundlage für einen späteren alltäglichen Einsatz elektrischer Lieferfahrzeuge im alltäglichen Einsatz in unterschiedlichen Regionen Deutschlands. Der großflächige Feldversuch der Deutschen Post DHL Group soll auch andere Marktteilnehmer ermutigen, auf diese Technik zu setzen.
Das Verbundprojekt „CO₂- freie Zustellung“ ist ein Zusammenschluss der Aachener StreetScooter GmbH, der Deutschen Post DHL Group sowie dem Chair of Production Engineering of E-Mobility Components (PEM) der RWTH Aachen mit dem übergeordneten Ziel eine batterieelektrisch betriebene Fahrzeugflotte in gesamtgesellschaftlich relevanter Größenordnung zur Erprobung des Leistungsvermögens der Elektromobilität für den Einsatz im gewerblichen Flottenbetrieb zu etablieren.

Weitere Informationen