Aus welchen Materialien wird ein Elektroauto zukünftig gebaut sein?

Die zukünftig zum Einsatz kommenden Materialien und Bauweisen im Bereich der Elektromobilität hängen von den fahrzeugspezifischen Anforderungen (Fahrzeuggröße und -design, Motorisierung und Ausstattung, Preisniveau) und dem Entwicklungspotenzial der Werkstoffe ab.

Die bisher weitestgehend verfolgte, reine Substitution von schwereren Materialien gegen leichtere stößt bei der Erschließung weiteren Leichtbaupotenzials an ihre wirtschaftlichen und technischen Grenzen. Die Weiterentwicklung des Systemleichtbaus in Multi-Materialbauweise bietet hier die Möglichkeit eines optimalen Kompromisses nach Kosten- und technischen Gesichtspunkten. Materialien in Bauweisen mit Multimaterialsystemen gleichen Defizite eines Werkstoffes durch Kombination mit einem anderen Werkstoffpartner aus. Dadurch ergeben sich neue Struktur und Funktionseigenschaften, die keiner der Werkstoffpartner allein bereitstellen kann. Da alle neu auf den Markt kommenden Elektrofahrzeugmodelle zunächst in geringeren Stückzahlen (30.000–50.000 Stück/Jahr) hergestellt werden, können neben den bekannten Leichtbauwerkstoffen neue Materialkombinationen und auch Hochleistungsverbundwerkstoffe eingesetzt werden.