Welche Reichweite haben Elektroautos?

Rein elektrisch betriebene Fahrzeuge haben, je nach Modell, heute eine Reichweite von etwa 150 bis hin zu 250 Kilometern, vereinzelt auch mehr. Der genaue Wert hängt zum einen vom Fahrverhalten des Nutzers, zum anderen auch von den Umgebungsbedingungen ab.

Er verringert sich zum Beispiel durch das Wärmemanagement im Fahrzeug: im Sommer verbraucht die Klimaanlage Energie, im Winter die Heizung. Neue Batteriematerialien mit höherer Speicherdichte, konsequenter Leichtbau, energieeffiziente Elektronik und Fahrerassistenzsysteme können die Reichweite erhöhen; diese sind zurzeit wichtige Themen der Elektromobilitätsforschung. Die derzeitige Reichweite von rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen ist für den Großteil aller Fahrten ausreichend. Eine Analyse der Mobilitätsdaten in Deutschland zeigt, dass 80 Prozent der Bundesbürger nicht mehr als 39 Kilometer täglich mit dem Auto zurücklegen. Für Nutzer mit höherem Reichweitenbedarf stehen andere Elektrofahrzeugkonzepte (REEV und PHEV) zur Verfügung, die durch einen zusätzlichen effizienten Verbrennungsmotor eine signifikante Erhöhung des verfügbaren Aktionsradius mit sich bringen. Die Entwicklungen im Bereich der Batterie- und Fahrzeugtechnik, sowie auch die Ankündigungen der Automobilindustrie zeigen, dass bereits in 3-4 Jahren mit deutlich höheren Reichweiten zu rechnen ist.