Wie stellt Deutschland sicher, dass seine Fachkräfte auf die Anforderungen der Elektromobilität vorbereitet sind?

Der Umstieg vom Verbrennungsmotor zur Elektromobilität braucht nicht nur die Entwicklung einer passenden Infrastruktur, leistungsstarker Batteriesysteme oder neuer Fahrzeugkonzepte.

Ganzheitlich betrachtet wird der Übergang hin zu Elektroantrieben die etablierten Zuliefer- und Fahrzeugherstellerstrukturen verändern und neue Anforderungen an technische Mitarbeiter stellen. Mit einer nachhaltigen Einführung dieser neuen Technologie ist damit immer auch die Qualifizierung von Personal verbunden. Die Entwicklung der Elektromobilität über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg erfordert eine große Zahl adäquat ausgebildeter Fachkräfte und Spezialisten – und dies auf allen genannten Gebieten. Sowohl an den deutschen Hochschulen als auch in der beruflichen Bildung sind in den vergangenen Jahren zukunftsorientierte Studien- bzw. Bildungsgänge entstanden, die kontinuierlich an die veränderten technischen Anforderungen angepasst werden. Darüber hinaus sind die Themen Aus- und Weiterbildung Gegenstand der Förderprogramme im Bereich Elektromobilität, wie z. B. in den Schaufenstern Elektromobilität.