ELISA II-A

Elektrifizierter, innovativer Schwerverkehr auf Autobahnen II: Feldversuch zur Erprobung elektrischer Antriebe bei schweren Nutzfahrzeugen und deren Energieversorgung per Oberleitung (Betrieb der ELISA-Versuchsanlage)

Mit der Verabschiedung des Aktionsprogramms Klimaschutz 2020 hat die Bundesregierung unter anderem beschlossen, einen Feldversuch zur Erprobung elektrischer Antriebe bei schweren Nutzfahrzeugen durchzuf├╝hren.

Im Rahmen der Projekte ENUBA und ENUBA2 wurde als eine L├Âsungsm├Âglichkeit zur Elektrifizierung schwerer Lkw ein Oberleitungsbetrieb von elektrischen Hybrid-Lkw mit speziellen Stromabnehmern technologisch entwickelt und auf einer nicht-├Âffentlichen Teststrecke erprobt. Dabei wurde die notwendige technologische Reife erreicht, um das so genannte eHighway-System und seine Praxistauglichkeit im Rahmen eines Feldversuchs auf ├Âffentlichen Stra├čen zu erproben.

Daf├╝r wird bis zum Jahresende┬á2018 eine ca. 10 km lange Pilotstrecke auf der A 5 im Abschnitt zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt errichtet (Projekt ELISA). Der gew├Ąhlte Abschnitt ist einer der meistbefahrenen Autobahnabschnitte Europas; dies bedeutet besondere Anforderungen an einen stabilen sicheren Betrieb und eine gro├če ├Âffentliche Sichtbarkeit. In der n├Ąchsten Phase soll das eHighway-System mit Praxispartnern (Logistikunternehmen) unter Realbedingungen intensiv erprobt werden. Diese zweite Phase wird in zwei parallel laufende Teilprojekte (ELISA II-A und ELISA II-B) gegliedert.

Ziel des Projekts ELISA II-A ist es, einen sicheren Betrieb der Pilotstrecke f├╝r den Oberleitungsbetrieb von schweren Nutzfahrzeugen zu gew├Ąhrleisten, um die Funktionalit├Ąt und Zuverl├Ąssigkeit des Systems nachweisen zu k├Ânnen. Dies umfasst alle Arbeitsschritte, die f├╝r einen sicheren und regelkonformen Betrieb erforderlich sind, insbesondere die Erarbeitung der Betriebsprozesse, die Qualifizierung des Leitstellenpersonals, die Erg├Ąnzung der Infrastruktur zur Betriebsf├╝hrung, die Steuerung des operativen Betriebs und die Instandhaltung. Zudem soll die Errichtung eines Besucherzentrums und die Durchf├╝hrung von Anlagenbesichtigungen f├╝r die interessierte ├ľffentlichkeit, Fachpublikum und Vertreter der Medien die Pr├Ąsenz des Projekts in der ├Âffentlichen Wahrnehmung sicherstellen.

Die Einbindung der Praxispartner sowie die wissenschaftliche Begleitung und Auswertung geschieht im Projekt ELISA II-B.

Zwei weitere Pilotstrecken auf der A 1 (Schleswig-Holstein, Projekt FESH) und B 462 (Baden-W├╝rttemberg, Projekt eWayBW) sind in Vorbereitung, um aus dem Vergleich aller drei Projekte m├Âglichst vielf├Ąltige und damit ├╝bertragbare Erkenntnisse zu erzielen. ELISA II-A nimmt eine Pionierfunktion ein, da die ELISA-Strecke als erste der drei Pilotstrecken den Betrieb aufnimmt.

Further information