ESOB-RKI

Elektrischer Stra├čeng├╝terverkehr mit Oberleitungen und Batterien: Rationalit├Ąt, Kombinationen und Institutionendesign

Die klimapolitischen Zielsetzungen der Bundesregierung im Verkehrssektor sind nach heutigem Kenntnisstand nur erreichbar, wenn auch f├╝r den Stra├čeng├╝terverkehr auf langen Strecken klimaneutrale L├Âsungen gefunden werden. Als m├Âgliche Ans├Ątze daf├╝r werden derzeit elektrische Lkw (mit Stromversorgung durch station├Ąres Schnellladen oder durch Oberleitungen) aber auch Brennstoffzellen-Lkw erprobt.

Eine z├╝gige und umfassende Elektrifizierung des Lkw-Verkehrs setzt neben der Markteinf├╝hrung entsprechender Fahrzeuge den Aufbau der jeweiligen Ladeinfrastruktur voraus. Schl├╝ssige Entscheidungswege, wie dieser Transformationsprozess effizient organisiert werden kann und welche institutionellen Rahmenbedingungen daf├╝r ben├Âtigt werden, sind bisher nur unzureichend erforscht.

Das Projekt ÔÇ×ESOB-RKIÔÇť hat daher zum Ziel, Einf├╝hrungspfade f├╝r klimafreundliche L├Âsungen im Stra├čeng├╝terverkehr mit verkehrswissenschaftlichen und institutionen├Âkonomischen Methoden zu analysieren und Handlungsempfehlungen f├╝r effiziente Pfadentscheidungen zu entwickeln. Zum Beispiel sollen Synergien und Konflikte zwischen verschiedenen Technologien ber├╝cksichtigt werden, um Lock-In-Effekte in einen nicht-optimalen Entwicklungspfad auszuschlie├čen. Bestandteil des Projekts ist au├čerdem eine Abstimmung mit relevanten Stakeholdern in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.

Die Forschungsergebnisse sollen eine qualifizierte Grundlage f├╝r bevorstehende Entscheidungsprozesse zur Dekarbonisierung des Stra├čeng├╝terverkehrs bilden.