BMU, UBA und Difu veranstalteten öffentliches Fachgespräch zur Stärkung des ÖPNV

Öffentliches Fachgespräch im Lichthof des BMU Öffentliches Fachgespräch zum ÖPNV im Lichthof des Bundesumweltministeriums

Vor dem Hintergrund der Diskussionen um die Verbesserung der Luftqualität in unseren Städten und die Verringerung der Treibhausgasemissionen steht nicht zuletzt der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) im Fokus. Ein attraktiver ÖPNV leistet als Rückgrat einer nachhaltigen, barrierefreien und für alle zugänglichen Mobilität einen wichtigen Beitrag zur Lösung der drängenden Umweltprobleme.

Doch was macht einen attraktiven ÖPNV vor dem Hintergrund des technologischen Fortschritts und neuer gesellschaftlicher Trends aus?

Diese Frage diskutierten das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) im Rahmen eines öffentlichen Fachgesprächs mit Akteurinnen und Akteuren aus Kommunen, Verkehrsbetrieben und Politik am 29. Mai 2018 in Berlin. Im Mittelpunkt standen Herausforderungen, Maßnahmen und gute Beispiele zu den Themen Tarif- und Angebotsgestaltung sowie Elektrifizierung der Busflotten.

Fotos: Wolfgang Borrs