Die nächste Generation von Oberleitungs-Lkw geht an den Start

Oberleitungs-Lkw der nächsten Generation / © Scania Deutschland Österreich
Oberleitungs-Lkw der nächsten Generation / © Scania Deutschland

Im Rahmen des Förderprogramms „Erneuerbar mobil“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ist am 6. Juli 2022 das erste Fahrzeug der nächsten Generation von Oberleitungs-Lkw mit dem Namen „Ute“ an Meyer Logistiks übergeben worden. Meyer Logistik setzt damit bereits den zweiten Oberleitungs-Lkw im realen Betrieb auf der A5 in Hessen ein. Bis Ende des Jahres werden noch sechs weitere Fahrzeuge der nächsten Generation an Transportunternehmen mit unterschiedlichen Logistik-Anforderungen übergeben. Die insgesamt sieben neuen Fahrzeuge werden neben dem dynamischen Laden an der Oberleitung auch über die Möglichkeit verfügen, die Batterien an Ladestationen aufzuladen. So kann weiteres CO₂ eingespart werden.

Neben den fünf aktuell eingesetzten Oberleitungs-Hybrid-Lkw werden zwei rein batterieelektrisch betriebene Lkw und fünf Oberleitungs-Hybrid-Lkw auf der A5 fahren. Allein in Hessen werden im Projekt „ELISA“ zwölf Oberleitungs-Lkw unterwegs sein. Mit den zwei weiteren Projekten „FESH“ in Schleswig-Holstein auf der A1 und „eWayBW“ in Baden-Württemberg auf der Bundesstraße B 462 werden ab Ende 2022 insgesamt 22 Oberleitungs-Lkw umfassend von Transportunternehmen getestet. Für einen zukunftsfähigen und umweltschonenden Schwerlastverkehr.

Weitere Informationen