PEM der RWTH Aachen stellt erstes Fahrzeug aus dem Forschungsprojekt LiVe vor

Darstellung eines weißen Lkw Primotyp LiVe1 (Quelle: BPW/Christian Schürmann)

Gemeinsam mit den Partnern WZL der RWTH, BPW Bergische Achsen, Isuzu Motors Germany und StreetScooter stellte der Lehrstuhl Chair of Production Engineering of E-Mobility Components (PEM) der RWTH Aachen am 30.11.2018 den ersten Primotyp, eine Vorstufe des Prototypen, eines modular aufgebauten, elektrisch betriebenen Lastkraftwagen vor. Basis ist ein handelsübliches Lkw-Modell von Isuzu mit 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht: Die N-Serie von Isuzu ist normalerweise mit einem Dieselmotor (5,2 l / 140 kW, bzw. 190 PS) unterwegs, beim LiVe-Demonstrationsfahrzeug befindet sich der Elektroantrieb mit kraftvollen 6.500 Newtonmetern Drehmoment vom Nutzfahrzeugzulieferer BPW jedoch in der Hinterachse.

Im weiteren Projektverlauf sollen drei weitere Lkw auf Basis eines Isuzu-Fahrzeugs mit 18 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht in unterschiedlichen Konfigurationen aufgebaut und getestet werden: Ein weiterer batterieelektrischer Antrieb, ein System mit Brennstoffzelle sowie eine Variante mit Pantograf. 

 

 

Weitere Informationen