KLL MV

Klimaschutz, Luftschadstoff- und Lärmreduktion im Regional- und Stadtverkehr in Mecklenburg-Vorpommern

Die mecklenburgische Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist Masterplan-Kommune für den Klimaschutz. Sie verfolgt das Ziel, ihre Treibhausgasemissionen um 95 % gegenüber 1990 zu reduzieren und den Endenergieverbrauch im gleichen Zeitraum zu halbieren. Der westmecklenburgische Landkreis Ludwigslust-Parchim verfolgt die strategische Zielstellung, bis 2030 den Ausstoß an CO2 im Kreisgebiet um 55 % zu reduzieren und insbesondere die Elektromobilität zu fördern und den eigenen Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge umzustellen.

Dazu beitragen soll das Projekt KLL-MV, dessen Ziel es ist, 16 Buslinien in Mecklenburg-Vorpommern vollelektrisch zu betreiben. Insgesamt werden dafür 47 Elektrobusse beschafft und die entsprechende Ladeinfrastruktur in den Depots installiert. In Westmecklenburg (u. a. Schwerin, Wittenburg, Hagenow, Ludwigslust, Parchim) werden 45 E-Solobusse eingesetzt, um 15 Linien des Regionalverkehrs rein elektrisch zu betreiben. In Rostock wird die Linie 37 in Warnemünde vollständig elektrifiziert, welche, auch durch die touristische Örtlichkeit, eine hohe Öffentlichkeitswirksamkeit erzeugen wird.

Mecklenburg-Vorpommern kann seinen Strombedarf komplett regenerativ decken. Die Elektrobusse sollen dabei auch als mobiler Speicher für das vergleichsweise hohe Aufkommen von fluktuierender Erneuerbare-Energien-Erzeugung dienen. Durch die Netzintegration der Busse wird somit ebenfalls ein Beitrag zur Sektorenkopplung Energiewirtschaft und Verkehr geleistet werden. Schließlich sollen die weiteren Verkehrsbetriebe, insbesondere in Mecklenburg-Vorpommern, motiviert werden, ebenfalls auf Elektrobusse umzustellen.

Im Zuge des Vorhabens werden Daten von Fahrzeugen und Ladeinfrastruktur erhoben, die dem Minimaldatenset Bus aus den Minimaldatensets zur Erhebung von Forschungsdaten in der Elektromobilität entsprechen. Die Daten werden im Rahmen der programmatischen Begleitforschung des BMU bezüglich ökologischen, technischen und effizienzbezogenen Fragen ausgewertet.