Zahlen & Fakten

250 Millionen Fördermittel
80 Projekte & Vorhaben
119 Projektpartner deutschlandweit

PREMIUM

Plug-In-, Range-Extender- und Elektrofahrzeuge unter realen Mobilitätsumständen: Infrastruktur, Umweltbedingungen und Marktakzeptanz

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens soll das Nutzerverhalten für batterieelektrische Fahrzeuge (BEV), Range-Extender-Fahrzeuge (REX) und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge (PHEV) erforscht werden. Erstmalig erfolgt eine umfassende Betrachtung des gesamten Nutzerspektrums: Vom Privatanwender über Kleinstflottennutzer bis hin zu Großkunden sollen die umwelttechnischen Auswirkungen von elektrisch betriebenen Fahrzeugen erforscht und eine Prognose bezüglich der energie- und klimapolitischen Auswirkungen für die von der Bundesregierung angestrebte eine Million zugelassener E-Fahrzeuge in 2020 erstellt werden. Anhand der Nutzer- und Marktakzeptanzanalysen, die im Rahmen des Forschungsprojektes vorgesehen sind, sollen Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, welche die notwendige Marktdurchdringung fördern, um  die politische Zielsetzung von 1 Millionen elektrischen Fahrzeugen bis 2020 zu erreichen.

Insgesamt werden im Verbundvorhaben PREMIUM 650 Kundenfahrzeuge genutzt. 60 davon werden im Rahmen eines Feldversuches als Privatfahrzeuge ausführlich untersucht. Daneben ist geplant, das Nutzerverhalten sowie Fahrzeugdaten bei 300 Leasing-Fahrzeugen verschiedener Hersteller in Firmenfuhrparks und/oder über CarSharing-Anbieter (Corporate CarSharing, Quartier CarSharing, etc.) zu analysieren. Dabei werden u.a. die aktuellen Verkehrssituationen, in denen sich das jeweilige Fahrzeug befindet und auf deren Basis die aktuelle Reichweite ermittelt wird, aufgezeichnet und ausgewertet. Darauf aufbauend sollen beispielsweise neue energieverbrauchsoptimierte Verkehrsinformationen für die einzelnen Antriebsarten generiert werden.

Weitere Informationen