Das Förderprogramm Erneuerbar Mobil

Klimaschutz ist Zukunftsvorsorge. Für eine lebenswerte Umwelt, für eine nachhaltige und langfristig wettbewerbsfähige Wirtschaft, für eine sichere Energieversorgung und nicht zuletzt für eine gerechte Gesellschaft.  Die klima- und energiepolitischen Ziele für den Sektor Verkehr werden ohne einen verstärkten Einsatz elektrischer Fahrzeugantriebe im Straßenverkehr nicht erreicht. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) fördert daher Forschungsvorhaben zum Thema Elektromobilität zum Zwecke der Hebung ihres Potenzials für den Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz sowie als Beitrag für die Erhöhung der Lebensqualität und eine nachhaltige Stadtentwicklung.

Seit 2009 wurden im Rahmen der Elektromobilitätsförderung des BMUB bereits über 90 Projekte durchgeführt. Nach erfolgreicher Umsetzung der Vorhaben des Zweiten Konjunkturpaketes wurde 2011 das Programm „Erneuerbar Mobil“ ins Leben gerufen. In Kürze wird die mittlerweile vierte Förderbekanntmachung veröffentlicht, diesmal als gemeinsame Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWI) und des BMUB. Im Fokus der Förderinitiative stehen weiterhin Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die die energie- und klimapolitischen Potenziale der Elektromobilität erschließen und gleichzeitig zur Stärkung der Wettbewerbsposition deutscher Industriebranchen beitragen.Entsprechend soll die etablierte Zusammenarbeit von Leitbranchen und Wissenschaft intensiviert und die Vernetzung zwischen den einzelnen Branchen gestärkt werden. Die FuE-Vorhaben sollen dazu beitragen, die Gesamtsystemkosten der Elektromobilität zu verringern, Hürden bei der Industrialisierung der neuen Technologie zu senken, Kaufhemmnisse abzubauen und die Elektromobilität wirtschaftlich in die Energiewende zu integrieren.

Daneben beteiligt sich das BMUB im Rahmen von Erneuerbar Mobil an der Umsetzung des am 28.11.2017 von der Bunderegierung beschlossenen Sofortprogramms Saubere Luft. Mit zusätzlichen 30 Millionen Euro unterstützt das Ministerium Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die elektrisch betriebene, leichte Nutzfahrzeuge und/oder Pkw für den Taxibetrieb, als Mietwagen und für das Carsharing zum Einsatz im urbanen Verkehr beschaffen wollen. Zielgruppe sind insbesondere Taxiunternehmen, Handwerkerbetriebe und anderen Gewerbetreibende, sowie Transport- und Lieferdienste. Die Umsetzung erfolgt unter dem Förderschwerpunkt "Markteinführung mit ökologischen Standards / Sofortprogramm Saubere Luft" (siehe unten).

Die aktuellen Schwerpunkte des Förderprogramms Erneuerbar Mobil sind:

Feldversuche in ausgewählten Fahrzeugsegmenten und Anwendungsbereichen

Feldversuche unter Alltagsbedingungen liefern wichtige Erkenntnisse bezüglich der Wirtschaftlichkeit und des Potenzials der Elektromobilität zur Unterstützung der Energiewende, der Reduktion der CO2-Emissionen, des Ressourcen- und Energiebedarfs und der lokalen Umweltbelastungen des Straßenverkehrs. Die Förderung fokussiert auf Fahrzeugsegmente mit eingeschränkter Marktverfügbarkeit und auf Anwendungsbereiche, in denen noch erhebliche Erkenntnisgewinne zu erwarten sind. Da Elektroantriebe aufgrund ihrer lokalen Emissionsfreiheit vor allem in Städten einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität leisten, sind ausdrücklich Vorhaben erwünscht, die städtebauliche und stadtplanerische Aspekte berücksichtigen und Verbindungen zu umweltorientierten multimodalen Verkehrskonzepten aufweisen. Die Förderung fokussiert insbesondere Fahrzeugsegmente mit bisher eingeschränkter Marktverfügbarkeit und Anwendungsbereiche, in denen noch erhebliche Erkenntnisgewinne zu erwarten sind. Hierzu zählen schwerpunktmäßig Fahrzeuge der EG-Fahrzeugklassen N1, N2 und N3 und Anwendungen im Logistikbereich, insbesondere im straßengebundenen Güternah- und -regionalverkehr. Neben batterieelektrischen Antrieben können dabei auch Fahrzeuge mit der Energieversorgung über Oberleitungen zum Einsatz kommen.

Pilotversuche zu verkehrlichen sowie zu den Umwelt- und Klimawirkungen eines erhöhten Anteils automatisierter und autonomer Elektrofahrzeuge

Neue Mobilitätskonzepte und intelligente Verkehrslösungen für die Stadt sind eine wesentliche Voraussetzung, um die nachhaltige Entwicklung städtischer Gebiete zu fördern und den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Diese Lösungen erfordern Innovationen an der Schnittstelle von Verkehr, Energie und IKT, die sowohl die Forschung und Entwicklung, als auch die spätere Umsetzung berücksichtigen. Bei der Entwicklung solcher Vorhaben mit dem wesentlichen Baustein Elektromobilität kommt es darauf an, in urbanen Bereichen ein intelligentes, multimodales Gesamtsystem aus ÖPNV, Sharing-Angeboten, umweltfreundlichem Wirtschaftsverkehr sowie Individualverkehr zu schaffen und gleichzeitig auch in ländlichen Gebieten die gesellschaftlich notwendigen Mobilitätsdienstleistungen zu erhalten. Zu diesen Zielsetzungen können im Kontext der Elektrifizierung auch autonome Fahrzeuge einen wesentlichen Beitrag leisten.

Erschließung des Klima- und Umweltvorteils von Elektrofahrzeugen sowie Verfahren zur Verbesserung von Ladekomfort, Verfügbarkeit und Auslastung von Ladeinfrastruktur

Die zunehmende Elektrifizierung des Verkehrssektors bietet Potenziale für die Verschiebung und Zuschaltung von Lasten, um das fluktuierende Angebot aus erneuerbaren Energien effizient auszugleichen. Im Gegenzug können intelligente Ladestrukturen für Elektromobilen mehr Flexibilität ermöglichen. Gleichzeitig bieten elektrisch betriebene Fahrzeuge die Möglichkeit, Erlöse durch energiewirtschaftliche Dienstleistungen zu generieren. Förderbare Projekte müssen einen hohen Innovationsgrad aufweisen und erhebliche Erkenntnisgewinne hinsichtlich der Weiterentwicklung und Erprobung entsprechender Verfahren, Technologien, Handlungs- und Marktmechanismen sowie Geschäftsmodelle versprechen. Zudem muss ein klarer Endanwendungsbezug gegeben sein.

Markteinführung mit ökologischen Standards/Sofortprogramm Saubere Luft

Im Rahmen der F&E-Projektförderung sollen solche Flottenanwendungen identifiziert werden, bei welchen gerade in der Anfangsphase der größte ökologische Mehrwert zu erwarten ist. Dazu soll eine begrenzte Anzahl von Flottenbetreibern einen Investitionszuschuss bei der Beschaffung von Elektrofahrzeugen und der notwendigen Ladeinfrastruktur erhalten. Abgesehen von der F&E-Förderung werden unter diesem Förderschwerpunkt auch die Beschaffungsvorhaben gefördert, die zur Umsetzung des Sofortprogramms Saubere Luft der Bundesregierung dienen. Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die elektrisch betriebene leichte Nutzfahrzeuge, Taxis und/oder Pkw für den Einsatz als Mietwagen oder Carsharing-Fahrzeug beschaffen wollen, erhalten unter bestimmten Voraussetzungen einen Investitionszuschuss. Weitere Informationen zu den Förderkriterien sowie zum vereinfachten zweistufigen Antragsverfahren sind im in Kürze zur Verfügung gestellten Dokument "Informationen zum Sofortprogramm Saubere Luft" enthalten.

Ressourcenverfügbarkeit und Recycling

Für eine nachhaltige Elektromobilität sind die Ermittlung des Rohstoffpotenzials und die frühzeitige Entwicklung einer Ressourcenstrategie zwingend erforderlich. Denn hier werden zum Teil Rohstoffe (z.B. Kobalt, Seltene Erden, Lithium) benötigt, die nur begrenzt in der Erdkruste verfügbar sind und deren geographische Verteilung langfristig zu Lieferschwierigkeiten führen könnte. Daher muss der Bezug der entsprechenden Rohstoffe und vor allem deren Wiedergewinnung durch effiziente Recyclingverfahren sichergestellt werden. Dies ist von hoher strategischer Bedeutung für die Entwicklung der Elektromobilität und zwar insbesondere für ressourcenärmere Produktionsstandorte. Förderbare Projekte müssen einen hohen Innovationsgrad aufweisen und erhebliche Erkenntnisgewinne versprechen.

Stärkung der Wertschöpfungsketten der Elektromobilität im Bereich Produktion

Wegen der immer noch geringen Stückzahlen dominieren bei der Produktion von Elektrofahrzeugen (E-Fahrzeugen) und ihren Komponenten Kleinserien in fragmentierten Wertschöpfungsketten mit entsprechend hohen Aufwänden für Produktentwicklung und Produktionsplanung. Dadurch sind der Kaufpreis höher, der Einsatz von Ressourcen nicht optimal und die Hürden für die Etablierung neuer Technologien unter dem globalen Wettbewerbsdruck höher. Gefördert werden Projekte, die die Herstellungskosten der E-Fahrzeuge und ihrer Komponenten durch effiziente, flexible, robuste und skalierbare Produktion senken, den Innovationsprozess beschleunigen und helfen, die technologische Komplexität zu beherrschen.

Weitere Informationen

Passende Projekte

E-Sprinter

Bedarfsgerechte, modulare Elektrifizierungskonzepte für Sprinter-Anwendung

mehr lesen

Mini E 2.0

Mini E 2.0

mehr lesen

IndiOn

Kontaktloses Laden von batterieelektrischen Fahrzeugen

mehr lesen

Plug-In-Hybrid

Innovatives Antriebskonzept für einen Plug-In Hybrid mit hohen Leistungsan- forderungen im oberen Fahrzeugsegment

mehr lesen

CitE-Truck

Integration von Nutzfahrzeugen mit Elektroantrieb in den Fuhrpark einer Sammelgutspedition

mehr lesen

CO₂ GoGreen

Erprobung von E-Mobilität im Flottenbetrieb - CO₂ freie Zustellung in Bonn

mehr lesen

LithoRec II

Recycling von Lithium-Ionen-Batterien

mehr lesen

EcoBatRec

Demonstrationsanlage für ein kostenneutrales, ressourceneffizientes Processing ausgedienter Li-Ion Batterien der Elektromobilität

mehr lesen

Terminal Truck

Entwicklung eines batteriebetriebenen Terminal Trucks und Erprobung in einem Feldversuch in deutschen Containerumschlagbetrieben

mehr lesen

Smart-E

Energiewende im Praxistest

mehr lesen

WEDE

Wenn Elektromobilität, dann erneuerbar - Koplung der Markteinführung und Förderung von Elektromobilität an die Nutzung von Strom aus Erneuerbaren Energien in Deutschland - WEDE

mehr lesen

Ecargo

CO₂-Emissionseinsparungen durch den Einsatz von E-Fahrzeugen in Nutzfahrzeugflotten

mehr lesen

Optum

Optimierung der Umweltentlastungspotenziale von Elektrofahrzeugen - Integriert Betrachtung von Fahrzeugnutzung und Energiewirtschaft - Optum

mehr lesen

EmiL

Erprobung nutzfahrzeugspezifischer E-Mobilität

mehr lesen

STIMULATE

Stadtverträgliche Mobilität unter Nutzung automatisierter Kleinbusse

mehr lesen

NEmo

Netzintegration von Elektromobilität und regenerativen Einspeisern mithilfe einer intelligenten Ortsnetzstation; Teilvorhaben: Bergische Uni Wuppertal

mehr lesen

ENUBA 2

Elektromobilität bei schweren Nutzfahrzeugen zur Umweltentlastung von Ballungsräumen

mehr lesen

Roadmap OH-Lkw

Erforschung von Einführungspfaden elektrisch angetriebener schwerer Nutzfahrzeuge und deren Energieversorgung per Oberleitung

mehr lesen

E-Mob-GV-ÖV

Szenarien zum möglichen Beitrag der Elektromobilität im Güter- und öffentlichen Personenverkehr zum langfristigen Klimaschutz

mehr lesen

Kabelloses Laden von Elektrofahrzeugen

Kabelloses Laden von Elektrofahrzeugen

mehr lesen

LDE-M

Auslegung und Erprobung einer neuartigen Elektromaschine mit dazugehöriger Leistungselektronik "Leistungsdichte E-Maschine" -LDE-M

mehr lesen

GL 3.0

Untersuchung Potentiale gesteuertes Laden unter Nutzung der vollen Kommunikationsmöglichkeit zwischen Ladeinfrastruktur und Fahrzeug

mehr lesen

Scale Up!

Emissionsfreie Flughafenflotte

mehr lesen

StratON

Bewertung und Einführungsstrategien für oberleitungsgebundene schwere Nutzfahrzeuge; StratON

mehr lesen

Emotion

Emotion ohne Emission - Entwicklung und test von Hochleistungsfahrzeugen mit Elektroantrieb

mehr lesen

Klimawirksamkeit Elektromobilität

Entwicklungsoptionen des Straßenverkehrs unter Berücksichtigung der Rückkopplung des Energieversorgungssystems im Hinblick auf mittel- und langfristige Klimaziele

mehr lesen

BEAR

Batterieelektrische Abfallentsorgung mit Roboterunterstützung

mehr lesen

ElmoNetQ

Auswirkungen einer zunehmenden Durchdringung von Elektrofahrzeugen auf die Elektroenergiequalität in öffentlichen Niederspannungsnetzen

mehr lesen

car2go

Wissenschaftliche Begleitforschung von car2go mit batterieelektrischen und konventionellen Fahrzeugen

mehr lesen

ENUBA

Elektromobilität bei Schweren Nutzfahrzeugen zur Umweltentlastung von Ballungsräumen

mehr lesen

Pedelection

Verlagerungs- und Klimaeffekte durch Pedelec-Nutzung im Individualverkehr

mehr lesen

3E MFH

Das 3E-Mehrfamilienhaus-Eigenerzeugung, Eigenverbrauch, Elektromobilität

mehr lesen

MINI E 1.0

Klimaentlastung durch den Einsatz erneuerbarer Energien im Zusammenwirken mit emissionsfreien Elektrofahrzeugen

mehr lesen

Range Extender

Kundengerechte Range Extender Konzepte

mehr lesen

City2e 2.0

Smart Parking Solutions für das Parken am Straßenrand und an Elektroladesäulen in der Stadt von morgen

mehr lesen

City2E

Elektromobilitätskonzepte für Laternenparker unter Berücksichtigung innerstädtischer Rahmenbedingungen

mehr lesen

CO₂-freie Zustellung

Bundesweite Umsetzung der Elektromobilität im Flottenbetrieb

mehr lesen

My E-Drive

App und Internetplattform zu den Umwelteigenschaften und Kosten moderner Pkw-Information auf Basis der individuellen Nutzung

mehr lesen

LiBRi

Entwicklung eines realisierbaren Recyclingkonzepts für die Hochleistungsbatterien zukünftiger Elektrofahrzeuge -LiBRi-

mehr lesen

EMiLippe

Zusammenführung von Elektromobilität und Erneuerbarer Energie für intelligente Wirtschaftsverkehre im Ländlichen Raum durch Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)

mehr lesen

E3-VN

Integration von EE und E-Mob in Verteilnetze: Optimierung und Ausgestaltung von Kapazitätsallokationsmechanismen und Netzausbau

mehr lesen

INTELLAN

Intelligente Ladeinfrastruktur mit Netzintegration

mehr lesen

Conductix

Kabelloses Laden von Elektrofahrzeugen

mehr lesen

Elmo ReL2020

Elektrofahrzeugrecycling 2020 –Schlüsselkomponente Leistungselektronik

mehr lesen

UMBReLA

Umweltbewertung Elektromobilität - Zusammenführung und Anaylse der Erkenntnisse aktueller Flottenversuche der Bundesregierung - UMBReLA

mehr lesen

Well2Wheel

Integration von Elektromobilität in Smart Grids

mehr lesen

FESH1

Feldversuch eHighway an der BAB A1 in Schleswig-Holstein - Genehmigung und Bau einer elektrifizierten Strecke

mehr lesen

W-Charge

Kabelloses Laden von Elektrofahrzeugen

mehr lesen

Fleets Go Green

Ganzheitliche Analyse und Bewertung der Umwelteffizienz von Elektro- und Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen in der Alltagsnutzung am Beispiel des Flottenbetriebs

mehr lesen

FEEDBAC CAR

Future Electric Energy Distribution by Aggregated Clusters and Cars with Automated Response

mehr lesen

E-BusStandard

„Ansätze zur Standardisierung und Zielkosten für Elektrobusse“ – E-BusStandard

mehr lesen

lautlos&einsatzbereit

Integrierte Planung und Steuerung von Flotten-, Energie- und Ladeinfrastruktur

mehr lesen

EN-WIN

Elektromobile Nutzfahrzeuge wirtschaftlich und nachhaltig einsetzen

mehr lesen

HELD

Hamburger Elektrobus Demonstration

mehr lesen

City2Share

City2Share - sozial - urban - mobil

mehr lesen

Concept Elektro-Lkw im schweren Verteilerverkehr - Durchführung Flottentest

Concept ELV² – Flottentest

mehr lesen

WiMobil

Umweltwirkung von E-Car Sharing Systemen in urbanen Räumen

mehr lesen

InitiativE-BW

Energetisches Verhalten klimaökologischer Einfluss und Nutzerverhalten in neuen Elektrofahrzeug-Flotten

mehr lesen

JustPark

Kabelloses Laden von Elektrofahrzeugen; Chancen und Risiken beim kabellosen Laden von Elektrofahrzeugen, Technologiefolgenabschätzung für eine Schlüsseltechnologie in der Durchbruchphase der Elektromobilität

mehr lesen

E-Berlin

Pendeln und Laden in Berlin

mehr lesen

eWayBW

Feldversuch zu Erprobung elektrischer Antriebe bei schweren Nutzfahrzeugen auf Bundesfernstraßen in Baden-Württemberg

mehr lesen

EMKEP

Elektrifizierung von MB Kleintransportern in Entwicklung und Produktion - EMKEP

mehr lesen

MMEM

Marktmodellierung Elektromobilität zur Simulation von Kosten und Nutzen des Ausbaus von Elektromobilität in verschiedenen Netzintegrationsszenarien und Abteilung von Handlungsempfehlungen

mehr lesen

ELISA

Elektrifizierter, innovativer Schwerverkehr auf Autobahnen

mehr lesen

OTS 1.0

Optimiertes Transportsystem basierend auf selbstfahrenden Elektrofahrzeugen

mehr lesen

4S

Netz-Flotten-Management: Energieeffizienz- und betriebskostenoptimierung für Elektrofahrzeuge

mehr lesen

REX

Batteriefahrzeug mit Range Extender

mehr lesen

ELANO

Elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge an Oberleitungen

mehr lesen

InitiativE-BB

Elektrische Fahrzeugflotten für die Hauptstadtregion - InitiativE Berlin-Brandenburg

mehr lesen

LCA-Li-Bat-Recycling

Ökobilanzen zu den Recyclingverfahren LithoRec II und EcoBatRec für Lithium-Ionen-Batterien

mehr lesen

GL V 2.0

Steigerung der Effektivität und Effizienz der Applikationen Wind-to-Vehicle (W2V) sowie Vehicle-to-Grid (V2G) inklusive Ladeinfrastruktur

mehr lesen

FlexNet4E-mobility

Konzeption und pilothafte Umsetzung von kosteneffizienten Netzinfrastrukturmaßnahmen (Speicher, Netzverstärkung) für die Beladung von Elektrofahrzeugen

mehr lesen

B-AGV

Erforschung batteriebetriebener Schwerlastfahrzeuge und Erprobung in einem Feldversuch im Container - Terminal Altenwerder in Hamburg - B-AGV

mehr lesen

E-Busse Hannover

Pilotversuch mit drei Elektrobussen im Linieneinsatz mit Schnellladung am Endpunkt mit Strom aus der Oberleitung der Stadtbahn bei der üstra

mehr lesen

InterOp

Inductive Norm Test by Exchange in Real Operation

mehr lesen

Eco Fleet Hamburg

Elektromobilität in Flotten

mehr lesen

INEES

Intelligente Netzanbindung von Elektrofahrzeugen zur Erbringung von Systemdienstleistungen

mehr lesen

BMW ActiveE

Erforschung und Erprobung neuer Fahrzeugkonzepte zur Elektromobilität

mehr lesen

StaTrak

Geschäftsmodelle zur Weiterverwendung (Second Life) von Lithium-Ionen-Traktionsbatterien Batterien in stationären Anwendungen

mehr lesen

PREMIUM

Plug-In-, Range-Extender- und Elektrofahrzeuge unter realen Mobilitätsumständen: Infrastruktur, Umweltbedingungen und Marktakzeptanz

mehr lesen

LithoRec

Recycling von Lithium-Ionen Batterien

mehr lesen

E-Ramo

Integration von elektrischen Radnabenmotoren in vorhandene herkömmliche Antriebstechnologie zur Verbesserung des CO₂-Wertes und der allgemeinen Lärmreduktion

mehr lesen